Wie funktioniert eine Ahornsirup-Diät?

Amazon.de Angebote

Markus Frost: Master Cleanse – Die Zitronendiät
Rapunzel Bio Ahornsirup Grad A mild aus Canada
Duftkerze Yankee Candle "Creme Brulée" mit Ahornsirup & Vanilleduft

Eine Ahornsirup-Diät, auch Zitronensaft-Diät genannt, dient in erster Linie dem Entschlacken des Körpers und ist nicht unbedingt zum dauerhaften Abnehmen geeignet.

Der Grund: Bei der Ahornsirup-Diät verzichtet man für eine bestimmte Zeitspanne auf feste Nahrung und nimmt stattdessen nur ein selbstzubereitetes Zitronensaft-Ahornsirup-Mixgetränk zu sich. Dies sollte man allerdings nicht länger als 10 Tage am Stück durchführen, danach benötigt der Körper wieder die durch die Nahrung aufgenommenen Stoffe.

Eine Zitronensaft- oder Ahornsirup-Diät ist also, anders als der Name vermuten lässt, als Fastenkur zu verstehen. Sie eignet sich besonders nach Feiertagen oder sonstigen Zeiten, in denen man "den Bogen beim Essen ein wenig überspannt hat".

Und so funktioniert die Ahornsirup-Diät:

Bereiten Sie sich jeden Morgen etwa 2 Liter des folgenden Mixgetränkes zu, welches Sie dann über den Tag verteilt trinken:

  • Saft aus 5 frischgepressten Zitronen
  • 10 Teelöffel Ahornsirup
  • 2 Messerspitzen Cayenne-Pfeffer
  • Das Ganze mit 2 Liter Wasser aufgießen und gut umrühren.

Je nach Befindlichkeit sollte man bis zu 10 Tage auf jegliche Nahrung verzichten und stattdessen dieses Getränk zu sich nehmen (Mineralwasser oder Kräutertee können zusätzlich getrunken werden).

Das Prinzip der Ahornsirup-Diät ist, dass der Körper durch das Mixgetränk mit sämtlichen notwendigen Stoffen versorgt wird: Der Zitronensaft liefert die Vitamine (besonders Vitamin C) und bremst gleichzeitig das Hungergefühl, der Ahornsirup enthält viele wichtige Nährstoffe und der Cayenne-Pfeffer regt den Stoffwechsel an. So wird keine Muskelmasse abgebaut, sondern lediglich Fett verbrannt.

Nach der Fastenkur sollte der Körper langsam wieder an feste Nahrung gewöhnt werden. Am besten Sie fangen mit einem Glas frisch gepresstem Orangensaft (mit Fruchtfleisch) und / oder einer leichten Suppe an.

Hinweis: Diese Fastenkur ist nicht für Diabetiker geeignet, da Ahornsirup verschiedene Zuckerarten enthält.

Image Map